Benutzerspezifische Werkzeuge
Navigation
 

Links

 

Europas Kulturhauptstädte 2016: Wrocław (Breslau) und San Sebastián

Dieses Jahr laden Wrocław (Breslau) und San Sebastián zu einer Fülle von kulturellen Angeboten ein. Die spanische Touristenstadt und der polnische Brückenbauer zwischen Ost und West sollen zu einem besseren Verständnis in Europa beitragen.

Wrocław (Breslau) und San Sebsatián sind die europäischen Kulturhauptstädte 2016. Der EU-Kommissar für Bildung, Kultur, Jugend und Sport Tibor Navracsics erwartet positive Auswirkungen für die Städte: „Europäische Kulturhauptstadt zu sein bringt den Bewohnern und der Wirtschaft der Städte langfristigen Nutzen. Ich wünsche Wrocław und San Sebastian viel Erfolg für ihre Kulturprogramme im kommenden Jahr“.

2016 werden die Veranstaltungen am 15. Januar in Wrocław (Breslau) eingeleitet. Am gesamten Wochenende werden über 100 Konzerte, Ausstellungen und Shows in der Stadt stattfinden. Den Höhepunkt stellen Straßenparaden zum Marktplatz Rynek dar, an denen etwa 2000 Künstler und Musiker beteiligt sind. In San Sebastián findet die Eröffnungsfeier am 20. Januar statt.

Wrocław – deutsch Breslau, schlesisch Brassel und lateinisch Vratislavia oder Wratislavia – ist eine 630.000 Einwohner-Stadt im Südwesten Polens. Nach Warschau, Krakau und Łódź, stellt die ehemalige Hauptstadt Schlesiens die viertgrößte Stadt in Polen dar. Unter dem Motto „Spaces for Beauty“ hat Wrocław (Breslau) ein einzigartiges Programm aus Festivals und Veranstaltungen zusammengestellt. So werden beispielsweise mehrere Tausend Sängerinnen und Sänger im August bei dem Event „Singing Europe“ auftreten.

San Sebastián – baskisch Donostia – ist die Hauptstadt der spanischen Provinz Gipuzkoa und Teil der autonomen Gemeinschaft im Baskenland. Die Stadt liegt 20 Kilometer westlich der französischen Grenze am Golf von Biskaya. Das Motto in San Sebsatián lautet „Cultura para la convivencia“ („Kultur für das Zusammenleben“). Diesbezüglich wird es unter anderem das Projekt „Travelling Embassies“ geben. Dabei werden verschiedene Künstler per Schiff, Bus und Fahrrad durch einige Städte reisen und ihre Werke vorstellen.

Seit 1985 werden von der EU Kulturhauptstädte ernannt. Diese sollen den Reichtum, die Vielfalt und die Gemeinsamkeiten des kulturellen Erbes in Europa repräsentieren. Zudem ist das bessere gegenseitige Verständnis der Bürgerinnen und Bürger ein Anliegen. Unterstützt werden die Städte durch Fördergelder seitens der EU. Die erste Kulturhauptstadt war Athen. Seit 2001 gibt es zwei europäische Kulturhauptstädte und ab 2021 wird alle drei Jahre zusätzlich eine Stadt aus einem (potenziellen) Beitrittsstaat hinzukommen.

Weitere Informationen zu den Kulturhauptstädten Wrocław (Breslau) und San Sebastián, ihren Programmen, ihren Angeboten und vielem mehr können Sie hier nachlesen:

http://www.wroclaw2016.pl/ (Wrocław)

http://dss2016.eu/en/ (San Sebastián)

http://ec.europa.eu/deutschland/press/pr_releases/13897_de.htm

http://www.euractiv.de/stadt-der-zukunft/artikel/europas-kulturhauptstaedte-2016-donostia-san-sebastian-und-breslau-005228

http://www.bundesregierung.de/Content/DE/Artikel/2016/01/2016-01-05-kulturhauptstaedte.html

http://www.dw.com/de/europas-kulturhauptst%C3%A4dte-2016-breslau-und-san-sebasti%C3%A1n/a-18955550