Benutzerspezifische Werkzeuge
Navigation
 

Links

 

Kommissionsvorschlag: Neue Bildungsprogramme für den Zeitraum 2014 bis 2020

Die Kommissarin für Bildung, Kultur, Mehrsprachigkeit und Jugend Androulla Vassiliou stellte diesen Monat zwei neue Bildungsprogramme vor, die zwischen 2014 und 2020 den Bildungs- und Kultursektor ankurbeln sollen.

Die Kommissarin für Bildung, Kultur, Mehrsprachigkeit und Jugend Androulla Vassiliou stellte diesen Monat zwei neue Bildungsprogramme vor, die zwischen 2014 und 2020 den Bildungs- und Kultursektor ankurbeln sollen. Die Programme Erasmus for All und Creative Europe fokussieren sich anders als bisherige Programme stärker auf Jugend und Kultur und stellen sich zielgerichteter neuen Herausforderungen. So ist Erasmus for All, wie der Name impliziert, für alle Bürger zugänglich, die sich durch öffentliche oder private Institutionen am Bildungsaustausch beteiligen möchten.

Durch die Anhebung der Finanzmittel von über 70% auf 19 Milliarden Euro sollen fünf Millionen Menschen die Möglichkeit erhalten, sich länderübergreifend aus- und weiterzubilden. Während also Erasmus for All den Fokus auf Bildung und Austausch legt, ist Creative Europe auf den Kunstsektor ausgerichtet. Mit der bislang weltgrößten finanziellen Unterstützung von 1,8 Milliarden Euro sollen bis 2020 ca. 300.000 Künstler befähigt werden, ihre Werke grenzüberschreitend zu vertreten, 5.000 Bücher übersetzt und europäische Filme international bekannter gemacht werden.

Die große finanzielle Aufbringung erklärt sich durch die Signifikanz des Kultur- und Bildungssektors für die EU: Hier können die meisten Arbeitsplätze generiert und somit das Wachstum erheblich angekurbelt werden. Der Vorschlag der EU muss jedoch erst durch alle Gremien, bevor er in Kraft treten kann. 

Weiterlesen