Benutzerspezifische Werkzeuge
Navigation
 

Links

 

Azubis entdecken Europa - miteinander leben, lernen und arbeiten

Von 2003 bis 2006 war das Projekt „Azubis entdecken Europa - miteinander leben, lernen und arbeiten“ fester Bestandteil des Bereichs Politische Bildung der Deutschen Gesellschaft e.V..

Ein Schwerpunkte des Projekts war die arbeitsmarktbezogene Weiterqualifizierung von Auszubildenden. Dabei vermittelte der Projektträger jährlich für 15 Berufsschüler aus Bitterfeld, Demmin und Pirna einen mehrwöchigen Praktikumsplatz im europäischen Ausland. Die Erfahrungen und Eindrücke, die die Auszubildenden innerhalb des Praktikums machten, trugen nach unseren Erfahrungen sowohl zur beruflichen als auch zur persönlichen Weiterentwicklung der Jugendlichen bei. Vor allem die praktische Anwendung der oftmals mühsam in der Schule erlernten Sprachen und das Meistern des Alltags in einer fremden Umgebung gab den Auszubildenden viel Selbstvertrauen und neue Perspektiven für die eigene berufliche Zukunft.

Bestandteil des Projektes waren darüber hinaus Aktionen gegen Rassismus und Ausländerfeindlichkeit. Um das Ziel der aktiven Auseinandersetzung mit interkulturellem Leben und einer zivilgesellschaftlichen Beteiligungskultur zu erreichen, gab es an den Beruflichen Schulzentren Unterrichtsmodule zur politischen Integration Europas und einen jährlichen Aktionstag unter dem Motto „Jugend für Demokratie und Toleranz“.
Innerhalb der Workshops traten die Schüler oft zum ersten mal während ihrer Schullaufbahn in näheren Kontakt mit europäischen Themen. Die Bandbreite der Module war sehr vielfältig. Grundlegende Informationen zur Organisation und Struktur der Europäischen Union legten die Basis für die weiterführenden und sehr aktuellen Themen der europäischen Politik.

Langfristiges Ziel des Projektes war die Schaffung eines Netzwerkes zwischen den Berufsschulzentren und den ausländischen Unternehmen, welche die Praktika zur Verfügung stellten.

Realisiert wurde das Projekt in Zusammenarbeit mit Berufsbildenden Schulen in Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen-Anhalt und Sachsen.

Förderer & Partner:
- Bundesministerium für Arbeit und Soziales
- Presse- und Informationsamt der Bundesregierung