Benutzerspezifische Werkzeuge
Navigation
 

Links

 

EUropa kommt ins Spiel

Theatersport-Workshop für Jugendliche zur Vermittlung europapolitischer Themen

Die Deutsche Gesellschaft e.V. entwickelte das Projekt „Europa kommt ins Spiel“, um Jugendliche im Zeitraum von April bis Ende September 2007 in eintägigen Workshops zu europarelevanten Themen zu schulen und dafür zu sensibilisieren.

Bei „EUropa kommt ins Spiel“ wurden junge Menschen auf lebendige und spielerische Art und Weise mit Europa-Themen vertraut gemacht. Sie beschäftigten sich mit Fragestellungen zum europäischen Einigungsprozess und zur europäischen Identität. Inhalt des Projektes war die Vermittlung aktueller
europapolitischer Themen mit den Mitteln des im Moment äußerst populären Theatersports (eine besondere Form des Improvisationstheaters), der sich gerade bei jungen Menschen großer Beliebtheit erfreut.

Im Rahmen des Projektes wurden bundesweit insgesamt 20 eintägige Workshops durchgeführt an denen jeweils ca. 16 SchülerInnen bzw. Mitglieder von Jugendtheatergruppen im Alter zwischen 14 und 20 Jahren teilnahmen. Abschließend gab es nach jedem Workshop ein öffentliches Theatersport-Match, bei dem die Jugendlichen die Gelegenheit erhielten zu zeigen, was sie gelernt hatten und traten, wie beim Theatersport üblich, in direkten Austausch mit dem Publikum.

In diesen gemeinsamen Workshops und Theatersport-Matchs erweiterten die Jugendlichen ihre darstellerischen, rhetorischen und kreativen Fähigkeiten und lernten die Idee eines nachhaltigen Lernens über Dialoge, szenisch vorgetragenen Informationen und visuell dargestellten Frage-Antwort- Konstellationen kennen. Die Jugendlichen setzten sich jenseits von Frontalmoderationen mit Europa-Themen eigenständig auseinander.

Basis war dabei das „Regelwerk“ des Improvisationstheaters.

Logo EUropa kommt ins Spiel


Förderer und Partner: