Benutzerspezifische Werkzeuge
Navigation
 

Links

 

Mehrwert des Deutsch-Französischen Miteinanders in Gesellschaft und Beruf

Einladung zur Diskussionsveranstaltung am 4. November 2015 um 18.30 Uhr im Mosse Palais (Europasaal) Voßstr. 22 10117 Berlin „Was ist heute der Mehrwert des Deutsch-Französischen Miteinanders in Gesellschaft und Beruf?“

Im Rahmen der Umsetzung der Kooperationsvereinbarung zwischen der Vereinigung Deutsch- Französischer Gesellschaften für Europa (VDFG) und der Deutsch-Französischen Hochschule (DFH) widmet sich diese Veranstaltung dem Austausch zwischen jeweils im deutschfranzösischen Umfeld engagierten Akteuren. Das Interesse an den Partnerländern eint sie, aber sie haben unterschiedliche Hintergründe (Wirtschaft, Medien, Politik etc.) und kommen aus verschiedenen Generationen.

Gemeinsam sollen u.a. folgende Fragenstellungen thematisiert werden: Welche Bedeutung hat für mich beruflich und persönlich der deutsch-französische Aspekt? Welche Chancen bietet eine deutsch-französische Zusammenarbeit heute? Muss der Ansatz der deutschfranzösischen Zusammenarbeit überdacht werden?

Podiumsteilnehmer sind:

Prof. Dr. Marion Festing , ESCP Europe Wirtschaftshochschule Berlin, Rektorin des Berliner Campus Lehrstuhl für Personalmanagement und Interkulturelle Führung

Dr. Jochen Hellmann, Generalsekretär der DFH

Ferdinand Issels, Mitarbeiter im Deutschen Bundestag und Absolvent DFH Studiengang Sciences Po Paris/FU Otto Suhr Institut Berlin

Svenja Leonhard, Vorsitzende des Vereins für deutsch-französische Studienbeziehungen e.V. , Studentin des juristischen DFH-Studienganges der Universitäten Paris X Nanterre und Potsdam

Isabelle Maras, Projektleiterin Stiftung Genshagen und Ehemalige des Deutsch-Französischen Zukunftsdialogs 

Pascal Thibaut, Journalist bei Radio France International (rfi) 

Moderation: Pamela Stenzel, Rechtsanwältin, Außenhandelsrätin Frankreichs, Stellvertretende Vorsitzende des Kuratoriums der VDFG

Anschließend informelle Fortsetzung der Diskussion bei einem Glas Wein Für die Teilnahme bitten wir um verbindliche

Anmeldung in der DFG Geschäftsstelle unter Tel. 030-26 55 36 77 oder Mail infos@dfg-berlin.de bis zum 29. Oktober 2015

Verkehrsverbindung: U und S-Bahn Potsdamer Platz

Einladung als PDF