Benutzerspezifische Werkzeuge
Navigation
 

Links

 

Parlamentsspiele

Veranstaltungsreihe zur Förderung des Diskussionsprozesses von jungen Menschen

Verschiedene Gruppen von Schülern aus Brandenburg hatten die Möglichkeit, sich in einem Rollenspiel über die Ziele, Aufgaben und Beschlüsse der Europäischen Union sowie über die aktuelle Europapolitik zu informieren. Die Veranstaltungsreihe sollte junge Menschen motivieren, sich am Diskussionsprozeß über die europäische Integration zu beteiligen.

Alle Teilnehmer waren am Veranstaltungstag Abgeordnete des Europäischen Parlaments. Zu Beginn wurde eine Entscheidungssituation in den Raum gestellt, über die die Teilnehmer am Ende - wie in einem echten Parlament - abstimmten. Wie ein roter Faden zog sich dieses Rollenspiel durch den Tag und von den Schülern eigenständig getragen. Die Entscheidungsfindung wurde am Nachmittag oder auch am Abend (evtl. gemeinsam mit den Eltern) präsentiert und verteidigt.

Durch die spielersche Situation sollte den Schülern eine Loslösung von der ganz persönlichen – möglicherweise skeptischen – Sicht ermöglicht werden. Bedeutung und Spannung des Themas konnten dadurch stärker empfunden werden. Das Wissen wurde nicht nur über den Kopf, sondern auch über die emotionale Erfahrung vermittelt.

Sofern gewünscht, konnte die Abstimmung durch die Schüler mit einer Präsentation und Verteidigung der Entscheidung gegenüber den Eltern verknüpft werden. Diese Tandem-Situation ermöglichte es, die sonst nur schwer zu erreichende Zielgruppe der 30-50 Jährigen, welche die heranwachsende Schülergeneration in ihren politischen Ansichten formt, mit der Problematik zu konfrontieren.

Veranstaltungen:

26.07.2006: Europäischen Begegnungszentrum Pfauenhof, Kolberg
19.09.2006: Schwedt mit dem Uckermärkischen Berufsbildungsverein
27.10.2006: Europäischen Begegnungszentrum Pfauenhof, Kolberg
01.11.2006: Eberswalde, mit dem Berufsbildungsverein Eberswalde
13.12.2006: Schollgymnasium in Fürstenwalde

Förderer und Partner:
- Presse- und Informationsamt der Bundesregierung
- Senat von Berlin