Benutzerspezifische Werkzeuge

Links

 

"Căpitan Codreanu und seine Erben"

Buchvorstellung und Runder Tisch am 24. Februar 2017, 18.00 Uhr, Botschaft von Rumänien in Deutschland. Dorotheenstraße 62, 10117 Berlin

Extremer Antisemitismus, eine soziale Revolution, die Schaffung eines "Neuen Menschen": Nach Hitler und Mussolini war Corneliu Zelea-Codreanu (1899-1938) der Dritte in der Reihe charismatischer Führer des Faschismus im Zwischenkriegseuropa. Der Historiker Oliver Jens Schmitt zeichnet in dieser Biographie erstmals seine Geschichte im europäischen Kontext. Wie Hitler plante Codreanu 1923 einen Putsch. Er wurde verhaftet und zu einem Idol rechtsnationaler Kreise. Schmitt erzählt von Studentenunruhen, Massenaufmärschen, von der Anziehungskraft, die der Căpitan besonders auf Intellektuelle wie Mircea Eliade und Emil Cioran ausübte, von seinem gewaltsamen Tod und dem Aufflackern seines Kultes in der Gegenwart.

Nach dem Vortrag des Autors diskutieren der Historiker Prof. Armin Heinen (RWTH Aachen) und der Publizist William Totok (Berlin) gemeinsam mit dem Autor am Runden Tisch über die personellen und ideologischen Kontinuitäten der rumänischen und der europäischen faschistischen Bewegung. Moderiert wird das Gespräch von Dr. Florian Kührer-Wielach, Direktor des Instituts für deutsche Kultur und Geschichte Südosteuropas an der LMU München.

 

Buchvorstellung und Runder Tisch: "Căpitan Codreanu und seine Erben. Aufstieg, Fall und posthume Karriere des rumänischen Faschistenführers und seiner Bewegung"

Freitag, 24. Februar 2017, 18.00 Uhr, Botschaft von Rumänien in Deutschland. Dorotheenstraße 62, 10117 Berlin

 

Anmeldung:
Bitte melden Sie sich bis zum 20. Februar 2017 an unter berlin.rsvp@mae.ro oder unter 089/ 780609-0.

 

Ansprechpartner:
Sebastian Rösner
Leiter des Bereichs EU & Europa
Tel.: 030 88412 202
E-Mail: sebastian.roesner@deutsche-gesellschaft-ev.de

Partner & Förderer:

Institut für deutsche Kultur und Geschichte Südosteuropas

Botschaft von Rumänien in Deutschland

Deutsches Kulturforum Östliches Europa

Die Beauftrafte der Bundesregierung für Kultur und Medien